Verdienter Sieg gegen den Aufsteiger

Nach den zuletzt, vor allem resultatmässig enttäuschenden Spielen, musste der UHC Herisau gegen den Aufsteiger unbedingt gewinnen um auf einem Playoff-Platz zu verbleiben.

Matchbericht

Das Heimteam nahm von Anfang an das Spiel in die Hand. Man liess in der Defensive überhaupt nichts anbrennen, eroberte viele Bälle und kam immer wieder zu gefährlichen Chancen. Nach einer Balleroberung an der Mittellinie bediente Stern Rüesch, welcher seinen eigenen Abpraller zur 1:0 Führung verwerten konnte. In der 11. Minute konnte Chläus Meier im Powerplay nach einem Pass von Waldvogel auf 2:0 erhöhen. Die Gäste kamen selten zu guten Abschlussszenen und wenn, dann war Torhüter Nüssli auf dem Posten. Hess konnte die Führung in der 14. Minute sogar auf 3:0 ausbauen.

Der Mittelabschnitt plätscherte lange vor sich hin. Es fehlte an Intensität und die Herisauer gerieten in Gefahr, das Spieldiktat langsam aus der Hand zu geben. Doch kurz nach Spielhälfte hämmerte Schöb einen Drehschuss ins Tor der Gäste zum 4:0. Von nun an wurde das Spiel wieder unterhaltsamer. Den ersten Gegentreffer in der 36. Minute konnte Hess nach einem Pass von C. Meier unmittelbar nach Wiederanpfiff kontern und die alte 4-Tore Führung wiederherstellen. Nur 45 Sekunden später gelang Stern nach einem Flippass von Furrer das 6:1. In der 38. Minute war es wieder Stern, von Knecht lanciert, der allein vor dem Torhüter sogar auf 7:1 erhöhen konnte. Leider musste man kurz vor dem Ende des Mitteldritels in Unterzahl den zweiten Gegentreffer hinnehmen, doch liess man sich von diesem nicht aus dem Konzept bringen.

Die Appenzeller wollten nichts mehr anbrennen lassen und versuchten weiterhin, den gegnerischen Torhüter zu beschäftigen. Die Zürcher versuchten nun aber Druck zu machen, griffen das Heimteam früh an und kamen zu einigen Chancen. In Minute 46 konnte Meier in Überzahl das 8:2 erzielen. Mit einem Doppelschlag innerhalb von 2 Minuten zum 8:4 brachte Pfannenstiel Egg die Hoffnung zurück, doch die Gastgeber agierten zu abgeklärt und konzentriert. Mann musste den Gästen nun mehr Spielanteile überlassen, richtig zwingend liess man sie aber nie werden. Meier mit seinem dritten Treffer in der 53. Minute gelang schlussendlich das 9:4.

Der UHC Herisau siegte auch in dieser höhe absolut verdient. Man hatte mehr Spielanteile, war die gefährlichere und schlicht bessere Mannschaft und liess nie einen Zweifel über den Ausgang der Partie aufkommen.

Spieltelegramm

UHC Herisau - Pfannenstiel Egg 9:4 (3:0, 4:2, 2:2)
Sportzentrum, Herisau. 82 Zuschauer. SR Müller/Zgraggen.

Tore: 5. L. Rüesch (Stern) 1:0. 11. Meier (Waldvogel) 2:0. 14. Hess (Meier) 3:0. 31. Schöb (Wyss) 4:0. 36. Stauffer (Roth) 4:1. 36. Hess (Meier) 5:1. 37. Stern (Furrer) 6:1. 38. Stern (Knecht) 7:1. 39. Scharfenberger (Zumkehr) 7:2. 46. Meier (Wyss) 8:2. 50. Roth (Scharfenberger) 8:3. 52. Roth (Scharfenberger) 8:4. 53. Meier (Hess) 9:4.

Strafen: 6mal 2 Minuten gegen UHC Herisau. 8mal 2 Minuten gegen Pfannenstiel Egg.

Aufstellung

UHC Herisau: Daniel Moser, Corsin Luzio, Michael Hess, Niklaus Meier, Christian Huber, Silvan Stern, Leonardo Venturini, Michel Schöb, Pascal Germann, Lukas Waldvogel, Lucas Rüesch, Jonathan Wyss, Steven Furrer, Urban Nüssli (T), Jonas Wetter, Adrian Knecht (C), Dominik Käser (T).