Matchbericht U16B

Um Eins waren wir alle komplett versammelt im Medienhaus. Nach dem wir uns alle begrüsst hatten, konnte die fahrt nach Widnau losgehen. Die Halle war den
meisten schon bekannt, weil der UHC das Trainingslager die letzten zwei Jahre
in dieser Halle durchgeführt haben.

Matchbericht

Nach der Ankunft zogen wir uns um und gingen einlaufen. Nach dem Einlaufen gingen wir die Goalies einschiessen. Das Einschiessen hat Chläus und Michi gut gefallen und wir alle waren auch einigermassen zufrieden. In der Garderobe hat uns Chläus uns das wichtigste nochmal gesagt, und Michi hat uns mit guten Worten und cooler Musik noch ein bisschen vorbereitet. Letztes mal haben wir gegen die Zürcher Oberland Pumas verloren, darum war es uns wichtig, das wir gegen dieses Team gewinnen. Um halb Drei ging das Spiel los und nach dreissig Sekunden durfte der Schiedsrichter schon ein Tor pfeifen. Mettler hat mit einem schönen Drehschuss den Torwart überwindet, und das gab dem Team neue Zuversicht. Nachher hatten wir gute Chancen, doch der Ball wollte einfach nicht reingehen. Dafür kamen die Pumas in der siebten Minute zu einem Schüsschen, den Patrick dann über den Arm sprang. Danach war das Spiel einigermassen ausgeglichen, bis es einen Penalty gab. Doch Patrick hatte keine grosse Mühe und auch die Unterzahl haben wir ohne Gegentor überstanden. Im zweiten Drittel hatten wir einen deutlich besseren Start. Wir waren die bessere Mannschaft und konnten uns immer wieder vor dem gegnerischen Tor platzieren. Nach der Hälfte des Spiels stand es 3:1 für uns, als die Pumas in Unterzahl waren. Wir hatten gut eine Minute in Überzahl gespielt, als Julian das Tor zum 4:1 schoss. Nach diesem Treffer kamen die Pumas immer wieder mehr vor unser Tor und Patrick musste immer wieder parieren, doch wir kassierten kein weiteres Gegentor. Sandro schoss kurz vor Schluss des zweiten Drittel ein wunderschönes Tor von einem fast unmöglichen Winkel. Im letzten Drittel gab es noch einen Torwart Wechsel. Joel kam für Patrick. Auch er musste immer wieder parieren, doch auch er hatte kein weiteres Gegentor kassiert. Im letzten Drittel gab es sehr viele Stockschläge. Es gab sehr viel Unterbrüche, aber wie uns Chläus und Michi gesagt haben, haben wir nicht beim Schiedsrichter reklamiert. Wie auch die Pumas konnten wir kein Treffer mehr erzielen und gewannen am Schluss mit 5:1. Das war eine grosse Erleichterung, weil wir den letzten Match kurz vor Schluss noch verloren haben. Jetzt freuen wir uns alle aufs letzte Spiel gegen Sargans, und hoffen das wir auch dieses Spiel gewinnen können.