4. Meisterschaftsrunde der B-Juniorinnen

In Nesslau wartete mit Heiden und Widnau eine Pflichtaufgabe auf die Juniorinnen des UHC Herisaus.

Grafikclip 2

Grafikclip

Matchbericht

Die 4. Runde der B-Juniorinnen wurde im Nesslau bestritten. Um 14:30 wurde der erste Match gegen das Tabellenschlusslicht Floorball Heiden angepfiffen. Die Herisauerinnen hatten Mühe in die Partie zu finden, da der Trainer die Linien umstellen musste. Mit einem Hattrick wurde das Skore eröffnet und bis zur Pause zappelte der Ball noch 8mal im nesslauer Tor. Der UHC Herisau war klar die bessere Mannschaft, konnte aber die zahlreichen Chancen nicht wunschgemäss nutzen. In der zweiten Hälfte gelang das Zusammenspiel schon besser und man konnte nochmals 11 Tore schiessen. Der UHC Herisau gewannen das Spiel 22:2. Es wäre mehr drinnen gelegen und die Spielerinnen wussten, dass es für das zweite Spiel eine Leistungssteigerung brauchte.

Im zweiten Spiel gegen die Rheintal Gators Widnau starteten die Herisauerinnen besser. Mit schönen Kombinationen kamen sie immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor. So ging es auch nicht lange und der widnauer Torhüter musste das erste Mal hinter sich greifen. Die Spielerinnen das UHC Herisau standen hinten kompakt und liessen den Widnauerinnen nicht viel Raum. Das Spieldiktat war fest in herisauer Hand und auch das Zusammenspiel funktionierte viel besser. Die Torhüterin Zoe hielt ihren Kasten bis zum Schluss sauber und konnte ihren ersten Shutout der Saison feiern. Die Herisauerinnen gewannen diesen Match klar und verdient mit 11:0.

Bericht: Samira Eberle