Matchberichte UHC Herisau B-Juniorinnen 4.1.15 in Widnau

Die B-Juniorinnen des UHC Herisau bleiben auch im neuen Jahr Siegreich. Erst gewannen sie gegen Nesslau mit 8:4, im zweiten Spiel deklassierte man den UHC Sarganserland mit 17:1.

Matchbericht

Schon früh am Morgen fuhren 12 Herisauerinnen nach Widnau an die 6. Meisterschaftsrunde. Im ersten Spiel trafen sie auf die 3 Platzierten Nesslau Sharks. Der UHC Herisau startete denkbar schlecht in diesen Match und lag schon nach 40 Sekunden 1:0 hinten. Die Antwort kam aber schnell in Form des Ausgleichtreffers durch Samira Eberle. Das Spiel war ausgeglichen und beide Teams hatten ihre Chancen. In der 17. Minute konnten Norina Lindenstruth und Samira Eberle innert kurzer Zeit die Führung ausbauen. Kurz vor der Pause musste die Torhüterin, Zoe Bischofberger, zum zweiten Mal hinter sich greifen. Mit dem Pausenstand 4:2 konnten die Herisauerinnen nur teilweise zufrieden sein. 27 Sekunden nach dem Wiederanpfiff erzielte Anja Fritsche das 5. Tor. Eine Minute später zappelte der Ball wieder im Nesslauer Tor. Dieser Treffer wurde erneut von Samira Eberle erzielt. Das Spiel war hart umkämpft, auch wenn der UHC Herisau in der zweiten Hälfte deutlich mehr im Ballbesitz war. Aber es waren die Nesslauerinnen, die den nächsten Treffer erzielen konnten. Der Schiedsrichter fällte immer wieder eigenartige Entscheide. Dies hielt die Herisauerinnen ab ihr eigenes Spiel aufzuziehen und so gelang Norina Lindenstruth erst in der 30. Minute der nächste Treffer. Bis zum Schlusspfiff schossen Janine Hohl und eine Nesslauerin je ein Tor. Die Herisauerinnen waren mit dem Schlussstand 8:4 zufrieden.

Der zweite Match wurde gegen den UHC Sarganserland bestritten. Nach einem Blitzstart führte der UHC Herisau schon nach einer Minute. Anja Fritsche und Jessica Maurer bauten bis zur 4. Minute die Führung aus. In diesem Spiel liess man den Herisauerinnnen mehr Platz, welchen diese nutzten und schöne Kombinationen zeigten. Bis zur Pause nutzten drei Spielerinnen, Vivienne Pema, Anja Fritsche und zweimal Samira Eberle, denn Platz aus und schossen den Pausenstand 7:0. Auch nach dem Seitenwechsel schossen die Herisauerinnen munter weiter und erzielten bald die Treffer 8 bis 10. Diesmal traf auch der dritte Block mit Jessica Maurer und Nadia Ruoss und einmal der Zweite mit Samira Eberle. Unser Ziel den Kasten sauber zu halten wurde in der 33. Minute zunichte gemacht. Die Antwort des UHC Herisaus kam jedoch postwendend in Form von drei Treffern innert zwei Minuten. Gegen Ende des Spiels drehten die Herisauerinnen nochmals auf und schossen weitere vier Tore. Die Herisauerinnen zeigten keine Festtagsmüdigkeit und siegten noch höher gegen die Sarganserinnen wie im Hinspiel. Mit dem Resultat 17:1 wurde klar gezeigt wer Erstplatzierter ist.

Bericht: Samira Eberle

Aufstellung

Gespielt haben: Alicia Göldi (0/1 Tore), Tanja Schiess, Anja Fritsche (1/4), Nina Jud, Melanie Copado, Janine Hohl (1/0), Nadia Ruoss (0/1), Jessica Maurer (0/3), Zoe Bischofberger, Samira Eberle (4/6), Norina Lindenstruth (2/-), Vivienne Pema (0/2)