Trotz mässiger Leistung 3 Punkte gewonnen

Der UHC Herisau zeigte gegen die Zürich Oberland Pumas eine äusserst mässige Leistung. Trotz einer leichten optischen Feldüberlegenheit wurde man selten gefährlich und verlor viele Zweikämpfe. Die Zürcher ihrerseits mussten sich vorwerfen, ihre zum Teil sehr guten Chancen, auf klägliche Art und Weise vergeben zu haben. So gingen die Herisauer dank ihrer Effizienz schlussendlich als Sieger vom Feld und konnten sich über den zweiten Tabellenrang freuen.

Matchbericht

Das Heimteam startete mit einem bescheidenem Tempo in die Partie. Es fehlte an unbändigem Willen, an der letzten Konsequenz. Die Führung der Gäste in der 9. Minute war absolut verdient. Weiter taten sich die Herisauer schwer, erst ein Geniestreich von Löhrer und Eschbach verhalf ihnen zum Ausgleich. Das auch die zweite Führung der Gäste nicht lange hielt, war der Effizienz des Gastgebers zuzuschreiben, Lucas Rüesch traf zum erneuten Ausgleich.

Auch im Mittelabschnitt gestaltete sich das Spiel der Herisauer nicht wesentlich schöner. Man war versucht, den Gegner in den Griff zu bekommen, doch das Spielgeschehen wogte hin und her, immer noch mit einem leichten Chancenplus für die Pumas. Dennoch ging der UHC zum ersten mal in dieser Partie in Führung. Auf das 3:2 in der 23. durch Chris Eschbach folgte nur 3 Minuten später, Jeanot Eschbach traf nach einem Zuspiel von dessen Bruder, das 4:2. Wie so oft in dieser Saison kassierte man aber kurz vor Drittelsende einen Gegentreffer, doch kurz nach Wiederanpfiff Schloss Meier nach einem Pass von Knecht direkt ab und bescherte den Appenzellern doch einen Zweitorevorsprung zur zweiten Pause.

Die Gäste schöpften aber kurz nach dem Beginn des letzten Abschnitts erneut Hoffnung in Form des Anschlusstreffers. In der Folge waren es ebenfalls die Zürich Oberland Pumas die dem Ausgleich näher standen wie die Herisauer der Vorentscheidung. Es gab einige heikle Momente zu überstehen. In der 52. Minute war es erneut der ältere der Gebrüder Eschbach, der nach einem Freistoss zum 6:4 traf. Die Antwort der Zürcher folgte aber postwendend. So musste der UHC Herisau 5 Minuten vor Schluss noch einmal zittern. Die Gäste versuchten sich noch einmal gegen die drohende Niederlage zu stemmen, doch der Ball wollte den Weg ins Tor nicht mehr finden. So war es schlussendlich Löhrer der kurz vor Schluss einen Konter erfolgreich abschliessen konnte und den Herisauern den Sieg bescherte.

Spieltelegramm

UHC Herisau - Zürich Oberland Pumas 7:5 (2:2, 3:1, 2:2)
Sportzentrum, Herisau. 120 Zuschauer. SR Bischof/Bischof.


Tore:
Tore: 9. Raths (Locher) 0:1. 11. Löhrer (Eschbach) 1:1. 14. S. Müller (Oeggerli) 1:2. 15. L. Rüesch (Knecht) 2:2. 23. Eschbach (Löhrer) 3:2. 26. Eschbach (Eschbach) 4:2. 40. Rüfenacht (Pavoni) 4:3. 40. Meier (Knecht) 5:3. 41. Raths (Rüfenacht) 5:4. 52. Eschbach (Eschbach) 6:4. 54. Raths (Rüfenacht) 6:5. 60. Löhrer (Eschbach) 7:5.

Strafen:
3mal 2 Minuten , 1mal 10 Minuten (Nüesch) gegen UHC Herisau. 2mal 2 Minuten gegen Zürich Oberland Pumas.

Aufstellung

UHC Herisau:
Patrick Sandmeier (T), Roger Holenstein (T), Pascal Hug, Philipp Gemperle, Matthias Schwarz, Chris Eschbach, Michael Hess, Niklaus Meier, Christian Huber, Silvan Stern (C), Marcel Brunner, Lukas Marc Waldvogel, Lucas Rüesch, Dario Löhrer, Michel Di Lena, Marco Solenthaler, Raphael Nüesch, Tobias Hess, Adrian Knecht, Jeanot Eschbach.