Matchbericht Heimrunde vom 18.1.2015 Juniorinnen B

Die B-Juniorinnen konnten sich an der Heimrunde weitere vier Punkte sichern und sind bereits vier Spiele vor Schluss klarer Tabellensieger. Somit können sie sich schon auf die Schweizermeisterschaft im April freuen.

B-Juniorinnen

Matchbericht

An der Heimrunde hiess der erste Gegner von Herisau Floorball Thurgau. Die Spielerinnen haben den Gegner schon einmal mit 38:1 bezwungen. Doch es war allen klar, dass man dieses Mal nicht wieder so hoch gewinnen wird und sie stärker geworden sind. Dies sah man schon nach einigen Minuten, als sie mit einem Tor in Führung gingen. Die Antwort kam darauf aber bald und schon musste die gegnerische Torhüterin gleich zwei Mal hinter sich greifen, somit stand es 2:1. Thurgau konnte vor der Pause noch Überzahl spielen, da Herisau eine Zweiminutenstrafe gemacht hat. Diese wurde prompt von Thurgau genutzt und schon stand es wieder unentschieden. Bis zur Pause konnten die Zuschauer noch einige gefährliche Torchancen sehen, doch es blieb nur bei den Chancen dank einer super Torhüterleistung von Zoe.
Der Trainer von Herisau stellte in der Pause die Blöcke um, sodass wir mit zwei weiter spielten. Die Herisauerinnen zeigten ihr ganzes Können, welches sich auch auszahlte. Innerhalb von drei Minuten schossen die Juniorinnen von Herisau zwei Tore und es ging noch weiter. Man konnte die Führung bis auf 8:2 ausbauen, doch unser Lauf wurde von Thurgau durch ein Tor gestoppt. Kurz vor Schluss bezwangen die Herisauerinnen erneut die Torhüterin und gewannen dieses Spiel mit 9:3.

Der zweite Gegner dieser Runde hiess UHC Wasa. Um auch bei diesem Spiel punkten zu können, mussten sie noch mehr Gas geben. Herisau fing, wie im letzten Spiel, mit drei Blöcken an zu spielen. Dieses Mal konnten die Juniorinnen des UHC Herisau mit einem frühen Treffer in Führung gehen, doch Wasa liess das nicht auf sich sitzen und der Ausgleich kam einige Sekunden später. Die Partie blieb spannend, doch der Höhepunkt der ersten Hälfte war ein Foul von einer Herisauerin. Sie musste eine zweiminütige Pause einnehmen und dazu gab es noch einen Penalty. Die Torhüterin Nadine hielt die Juniorinnen durch eine grandiose Leistung beim Penalty weiter im Spiel. Doch die Wasaspielerinnen konnten in der zweiminütigen Überzahl kein Tor erzielen. Dafür ging Herisau mit einem Tor in Führung, doch wieder bekamen sie darauf eine Antwort von Wasa. Zwei weitere Tore wurden von Herisau erzielt. Das Resultat in der Pause hiess 4:2 zu Gunsten des Heimteams.
Wie schon im Spiel zuvor wurden während der Pause die Blöcke umgestellt. Nach der Pause erzielte Herisau nochmals zwei Tore.
Langsam spürte man, dass die Power weg war, denn Wasa verkürzte den Vorsprung und schon stand es 6:4. Wasa kam zu weiteren guten Chancen, aber dank einer starken Torhüterin und der Unterstützung der Fans, gewann man auch diese Partie.

Wie bei den A-Juniorinnen bedeuten diese zwei Siege für Herisau die definitive Qualifikation für die Schweizermeisterschaft im April.

Autor: Janine Hohl
Spielort: Herisau
Datum: 18.01.2015