Mit Ãœberzieher zum Erfolg

Am Samstag 3.10.15 folgte, nach unserem ersten Heimspiel, das erste Auswärtsspiel der Saison in Egg. Wir reisten mit einem sehr kleinen Kader gespickt mit fünf U-18 Spieler dahin. Da Pfanni auch in roten Trikots spielen wird mussten wir mit Überziehern, die bei uns nicht immer so beliebt sind, spielen.

Das Spiel begann. Bereits nach zwölf Sekunden konnten wir unser erstes Tor verbuchen. In ähnlichem Stil ging es weiter. Wir hatten das Spiel meist unter Kontrolle mussten jedoch durch eine Unaufmerksamkeit in der Defensive den ersten Gegentreffer hinnehmen. Trotz des Gegentores liessen wir uns nicht aus dem Konzept bringen. Somit konnten wir das erste Drittel mit 4:1 für uns entscheiden.

„Mehr Bewegung und unser eigenes Tempo spielen.“, war unsere Devise, die uns Gsell mit auf den weg gab. Bis zur Minute 36 konnten wir dann auch unsere Führung auf 9:1 ausbauen. Leider verletzte sich dann zu diesem Zeitpunkt auch noch ein Spieler in unseren Reihen. Mit einer Strafe schadeten wir uns dann aber selber und mussten nach einer schönen Kombination von Pfanni den zweiten Gegentreffer hinnehmen. Mit diesem Zwischenstand ging es dann auch in die zweite Pause.

Wir wussten das Spiel ist noch nicht zu Ende und nochmals ein Drittel Vollgas geben war angesagt. Dies wurde dann auch vom ganzen Team super umgesetzt. Und so konnte sich dann auch der eine oder andere U-18 Spieler in die Torschützenliste eintragen. Schliesslich liessen wir auch im Letzten Drittel nichts anbrennen und entschieden jenes mit 6:0 für uns.

Mit dieser geschlossenen Teamleistung, schönen Kombinationen und einigen Traumtoren schossen wir die Tore teils am Laufmeter und fuhren als verdienter Sieger und mit drei Punkten ins schöne Appenzellerland zurück.

 

Spieltelegramm

Pfannenstiel Egg 2 : 15 UHC Herisau

Ort: Egg, Kirchwies

Schiedsrichter: Keller, Schriber

Tore: 1. 0:1 Van Haaften (Zogg), 8. 0:2 Eberle (Mayer), 15. 0:3 Schilling (Zogg), 18. 1:3, 19. 1:4 Van Haaften (Stucki), 27. 1:5 Eberle (Mayer), 34. 1:6 Waldburger (Andermatt), 34. 1:7 Schilling (van Haaften), 34. 1:8 Arts (Waldburger), 36. 1:9 Eberle (Sandmeier M.), 37. 2:9 (Ausschluss Anderegg), 45. 2:10 Zogg (van Haaften), 51. 2:11 Eberle (Andermatt), 53. 2:12 Waldburger (Sandmeier M.), 55. 2:13 van Haaften (Schilling), 56. 2:14 Stucki (van Haaften), 59. 2:15 Sandmeier M