Mit Sieg Bazenheid auf Distanz gehalten

Am vergangenen Samstag trat die U21 des UHC Herisau zum Abschluss der Vorrunde auswärts gegen Bazenheid an. Wir waren vor dieser Runde punktgleich auf dem zweiten Rang Platziert. Es ging also darum, wer den Anschluss an UBN halten kann. Die Motivation durfte also hoch sein.

Lukas Stucki

Matchbericht

Wir konnten dann auch gleich nach drei Minuten durch ein wunderschönes Airhook-Tor in Führung gehen. Das Heimteam machte uns das Leben schwer, da sie uns sehr früh unter Druck setzten und so Fehler in unseren Reihen provozierten. Zusätzlich spielten wir unkonzentriert und unmotiviert. So war es dann auch nicht überraschend, dass die Toggenburger mit 2:1 in Führung gehen konnten. Darauf wussten wir dann aber promt eine Antwort und wir konnten das erste Drittel mit einem Unentschieden beenden.

„Wir wollen nicht gewinnen und dass sieht man!“, liess Coach Gsell verlauten. Wir müssten weiter geduldig und konzentriert Spielen, dann werden die Tore fallen. Und so wurde unsere Geduld etwa zu Spielmitte mit dem 2:3 belohnt. Aber was war denn das? Lediglich zehn Sekunden später konnte Bazenheid ausgleichen. In diesem Spiel wurden wir von den Schiedsrichtern dann reichlich beschenkt und wir durften das zweite Mal in Überzahl agieren. Jedoch gelang es uns wie so oft nicht, ein Tor zu erzielen, im Gegenteil wir mussten sogar eines einstecken. In unserer Überzahl gelang denn nicht mehr viel und so ging es mit dem 4:3 in die zweite Pause.

Der Schock des Shorthanders der Toggenburger sass immer noch tief. Doch es galt nach vorne blicken, denn gegen die St.Galler war es auf jeden Fall möglich, Punkte zu holen. Wir legten dann auch gleich einen Blitzstart hin und konnten nach einer Minute ausgleichen. Die Freude war gross, vielleicht ein bisschen zu gross denn das Heimteam konnte nur drei Minuten Später wieder in Führung gehen. Das Spiel verlief ausgeglichen weiter, jedoch ohne nennenswerte Chancen auf beiden Seiten. Es hatte auch niemand die Zeit wirklich im Griff, da die Anzeigetafel teils defekt war und man die Zeit nicht oder schlecht erkennen konnte. Das Spiel wendete sich dem Ende zu und keiner wusste wie lange es noch gehen würde. Da gelang uns dann aber zwei Minuten vor Spielende der Ausgleich und eine Minute später gelang uns gar der vermeintliche Siegestreffer. Das Heimteam ersetzte darauf den Torhüter durch einen sechsten Feldspieler und powerte weiter. Wir konnten aber hinten dichthalten und den Sieg trotzdem nachhause fahren.

Wir konnten somit nach der Niederlage nach Penaltys gegen die Pumas wieder einen Vollerfolg feiern. Auch wenn es nicht wirklich zum Feiern war, da man über weite Stecken nicht bei der Sache war. Am Schluss konnten wir dann aber Moral beweisen und auch dank einem soliden Torhüter gewinnen. Somit bleiben wir auswärts ungeschlagen und können nach der Vorrunde den zweiten Platz zusammen mit Laupen belegen.

Die Rückrunde startet bereits nächstes Wochenende, ein weiteres Mal dürfen wir ins Toggenburg reisen. Dann gastieren wir bei den noch Punktelosen Nesslau Sharks.

Spieltelegramm

United Toggenburg Bazenheid - UHC Herisau 5:6 (2:2, 2:1, 1:3)
Ifang, Bazenheid. 31 Zuschauer. SR Aymon/Issaka.

Tore: 3. 0:1 van Haaften (Zogg), 5. 1:1 M. Solenthaler (Landolt), 13. 2:1 L. Solenthaler (Landolt), 14. 2:2 Waldburger (Brandes), 28. 2:3 Zwerenz (Schilling), 28. 3:3 Schwizer (Bolliger), 38. 3:4 Liechti (M. Solenthaler) (Ausschluss L. Solenthaler!), 41. 4:4 Zogg (Zwerenz), 44. 5:4 Wagner (P. Gygax), 58. 5:5 Waldburger (Nef), 59. 5:6 Zogg (Zwerenz)