Niederlagenserie kann/will nicht gestoppt werden

Zum letzten Meisterschaftsspiel der Saison, traf die U21 des UHC Herisau auf das fünft Platzierte Toggenburg Bazenheid. Das Hinspiel konnte mit Ach und Krach gewonnen werden. Auch dieses Spiel sollte gewonnen werden damit der dritte Platz aus eigener Kraft gehalten werden kann und die Saison positiv abgeschlossen werden kann.

Matchbericht

Das Spiel begann und bereits nach wenigen Minuten gespielt, kassierten wir den ersten Gegentreffer. Jedoch durften wir kurze Zeit später ebenfalls das erste Mal jubeln. Obwohl wir das Spiel mehrheitlich kontrollieren konnten, liefen wir in dumme Konter, welche die St.Galler zu einer 1:3 Führung nutzen konnten. Durch einen schönen Schlenzer in der zwölften Minute konnten wir nach einem schwachen Drittel trotz dem den Anschluss wahren.

In der Offensive müssten wir den Ball laufen lassen und möglichst oft in den Abschluss gehen, da der Gästetorhüter scheinbar keinen guten Tag erwischt hat, lies unser Coach verlauten. Ins Mitteldrittel starteten wir noch in Überzahl, die aber nicht genutzt wurde. Wir konnten jedoch drei Minuten nach wieder Anpfiff den Ausgleichstreffer erzielen. Es wurde zum offenen Schlagabtausch denn wir konnten die abermalige Führung der Toggenburger kurzdarauf wieder ausgleichen. Jedoch liessen wir unsere Chancen aus und die Gäste nicht und trafen noch vor Drittelsende doppelt zum 4:6.

Die Kompaktheit fehlte während diesem Drittel und ist auch sonst nicht ansatzweise mit dem ersten Spielabschnitt zu vergleichen. Auch im letzten Drittel eröffneten wir das Score, diesmal nach fünf Minuten der Anschluss war also wieder da. Dann warf uns eine Strafe aus dem Konzept und die Gäste stellten die zwei Tore Führung wieder her. Wieder wechselten wir uns mit den Toggenburgern mit dem Tore schiessen ab. Unsere Annäherungsversuche wurden zweimal erfolgreich von den Gästen abgewehrt. Und beim stand von 7:9 waren wir noch durch eine Strafe zum Boxplay gezwungen, wo ein weiteres Mal die Zuteilung nicht stimmte und die St.Galler das Stängeli perfekt machten. Welches auch das Endresultat bedeutete.

Die Saison mit einem Sieg zu beenden ist also gründlich Misslungen. Jedoch durch unsere vielen Eigenfehler verdient.

Aufgrund der Schützenhilfe von UBN gegen die Pumas verbleiben wir auf dem dritten Tabellenplatz. In einer Saison in der auch mehr drin gelegen wäre.

Over and out!

Spieltelegramm

UHC Herisau – United Toggenburg Bazenheid 7:10 (2:3, 2:3, 3:4)
Sportzentrum, Herisau. SR Quarella/Sutter

Tore: 3. M. Solenthaler 0:1, 7. Stucki (Zogg) 1:1, 7. C. Gygax 1:2, 10. Bischof 1:3, 12. Brandes 2:3, 23. van Haaften (Zwerenz) 3:3, 25. Kunz 3:4, 33. van Haaften 4:4, 37. Liechti 4:5, 40. Wagner 4:6, 45. M.Sandmeier (Arts) 5:6, 49. Bolliger 5:7, 50. van Haaften 6:7, 53. Bruhin 6:8, 54. M. Solenthaler (Liechti) 6:9, 54. van Haaften 7:9, 57. Bolliger 7:10

Strafen: UHC Herisau zweimal 2 min. United Toggenburg Bazenheid einmal 2 min.