Tabellenführer zeigt dem UHC Herisau die Grenzen auf

Gegen den Tabellenführer, die Jona-Uznach Flames, wollte der UHC Herisau nach den zwei Spielfreien Wochenenden das zweite Spitzenteam der 1. Liga Gruppe 2 fordern. Leider verpasste man ein positives Resultat, weil man nach 30 Minuten den Betrieb kurzzeitig einstellte und die Flames innerhalb von zwei Minuten auf 5:1 davon ziehen liess.

Der Start in die Partie war von beiden Mannschaften engagiert. Mit der ersten Nennenswerten Chance, eiskalt abgeschlossen von Sandmeier, gingen die Gäste in Führung. In der Folge kontrollierte man das Spiel über weite Strecken. Man überliess dem Heimteam mehrheitlich den Ball, gestand ihnen aber kaum gefährlich Abschlüsse zu. In der 10. Minute fanden die Flames aber doch noch eine Lücke und glichen aus.

Das Spiel plätscherte dann bis kurz nach Spielhälfte vor sich hin. Die Herisauer schafften es aber nie, den Zugriff zur Partie voll zu finden. Dann kamen die 2 verhängnisvollen Minuten. 4 mal hatten die Uznacher zu viel Platz, 4 mal trafen sie eiskalt. Erst jetzt erwachten die Gäste langsam wieder aus ihrer Schockstarre. Wetter mit einer schönen Volley-Abnahme brachte ein wenig Hoffnung zurück. Kurz vor der zweiten Pause gelang dann sogar noch das 5:3 durch Niklas Hess.

Der Anfang des dritten Drittels gehörte dem Gästeteam. Zahlreiche Chancen, unter anderem zwei Schüsse an die Torumrandung, liessen die Herisauer ungenutzt. Auf der anderen Seite zeigten sich die Flames kaltblütiger, entschlossener. Bis in die 56. Minute gelangen dem Heimteam drei weitere Tore zum aus ihrer Sicht beruhigenden 8:3. Das 8:4 durch Schweizer war dann nur noch Resultatkosmetik.

Das Spiel war für den UHC Herisau eine verpasste Chance. Gegen einen Top-Gegner hätte man erneut zeigen können, zu was die Mannschaft eigentlich fähig wäre. Doch unverständlicherweise zeigten sich die Herisauer nicht ganz stilsicher, fahrig, nicht mit der letzten Konsequenz. Der Fokus rückt nun aber wieder in die Zukunft, wo am nächsten Sonntag mit Zürisee eine weitere starke Mannschaft auf die Appenzeller wartet.

Jona-Uznach Flames – UHC Herisau 8:4 (1:1, 4:2, 3:1)
Sporthalle Grünfeld, Jona. 45 Zuschauer. SR Brändle/Scherrer.

Spielbericht: Silvan Stern

Spieltelegramm

Tore: 1. M. Sandmeier (J. Keller) 0:1. 10. J. Jenny (D. Dürr) 1:1. 32. J. Broder (P. Künzli) 2:1. 33. T. Pulliainen (B. Jud) 3:1. 34. P. Muggli (J. Jenny) 4:1. 34. J. Broder (M. Bernet) 5:1. 35. J. Wetter (M. Hess) 5:2. 38. N. Hess (J. Keller) 5:3. 50. H. Mattsson (P. Künzli) 6:3. 52. H. Mattsson (I. Swoboda) 7:3. 56. J. Broder (H. Mattsson) 8:3. 57. S. Schweizer (R. von Allmen) 8:4.

Strafen: keine Strafen. 4mal 2 Minuten, 1mal 10 Minuten (S. Schweizer) gegen UHC Herisau.