Alle Beiträge von Dominik Käser

Drei Punkte zum Saisonauftakt für die U21

Die U21 des UHC Herisau startet mit einem knappen 5:4 Auswärtserfolg gegen die Hurricanes Glarnerland-Weesen in die neue Saison.

Bereits beim Einlaufen in die Halle merkte man, dass hier noch nicht alles gleich ist wie letzte Saison. Besonders die vielen Abgänge von Leistungsträgern hinterliessen Lücken, doch die U21 des UHC Herisau hatte gleich sechs Debütanten dabei.

Die ersten Minuten waren von Unkonzentriertheiten und vielen Fehlpässen gezeichnet. Beide Seiten hatten Mühe den Spielfluss zu finden. Die Herisauer konnten aber mit einem schnellen Spielzug die Defensive der Glarner das erste Mal bezwingen, Alex Oberholzer lancierte Marco Rechsteiner der in seinem ersten Spiel gleich traf.
Die Freude hielt jedoch nicht lange, nur eine halbe Minute später konnten die Glarner ausgleichen.
Die Herisauer wollten die Führung möglichst Schnell wieder Ausbauen, die starke Defensive der Glarner blieb aber dicht und liess nicht viel zu. In der 13. Minute wurde eine Zweiminuten-Strafe gegen die Hurricanes ausgesprochen, das folgende Powerplay für die Herisauer brachte auch den gesuchten Treffer. Ron Keller spielte auf Livio Baumgartner, welcher 10 Sekunden vor Ablauf der Strafe im nahen Eck einnetzen konnte.
Mit dem Spielstand von 2:1 ging es für die Herisauer in die Pause.

Die Glarner haben den Start in den zweiten Drittel besser gefunden, nach zwei Minuten können Sie den Ausgleich erzwingen. Die Herisauer erarbeiteten sich in den folgenden Minuten ein grosses Chancenplus. Die Effizienz liess aber zu Wünschen übrig. In der 34. Spielminute war es wieder der zweite Block, welcher die Herisauer wieder in Führung schoss. Es war wieder Marco Rechsteiner der auf Vorlage von Alex Oberholzer traf. Auch nach diesem Führungstreffer leiss die Antwort von den Glarnern nicht lange auf sich warten. Nur drei Minuten später gelang ihnen der Ausgleich. Eine Sekunde vor Drittelsende tankte sich ein Verteidiger von Glarus, nach einem von vielen unnötigen Herisauer Ballverlusten, gekonnt durch und brachte die Gastgeber gar in Führung.
Mit dem Spielstand von 3:4 aus Herisauer Sicht ging es in die Pause.

Nach Wiederanpfiff des dritten Drittels ging es nur knapp 40 Sekunden bis die bissigen Herisauer den Ausgleich erzwingen konnten. Der schnelle Silvan Wildermuth setzte sich auf der linken Seite durch und brachte den Ball zu Janek Huwiler, welchen den Torhüter bezwingen konnte. Danach hatten die Herisauer das Spiel mehrheitlich im Griff. Es folgten viele hochkarätige Chancen, jedoch erfolglos. In der 47. Minute legte Guri Höhener den ball auf Timo Zuberbühler ab, dieser hatte viel Platz und die nötige Coolness und verwandelte diesen Ball zum 5:4. Die letzten Minuten wurden hektisch. Doch der UHC Herisau spielte die Führung runter und sicherte sich die ersten drei Punkte im ersten Spiel.

Für die Herisauer geht es nächste Woche mit dem ersten Heimspiel weiter. Am Sonntag, 27.10.2020 um 17:00 Uhr empfängt der UHC Herisau Floorball Heiden.

 

Hurricanes Glarnerland-Weesen – UHC Herisau 4:5 (1:2, 3:1, 2:0)
Sporthalle Schwanden GL. SR Lütscher/Gabathuler
Tore: 5. Rechsteiner (Oberholzer) 0:1, 5. Zanoni (Hefti) 1:1, 15. Baumgartner (Keller) 1:2,
22. Wiederkehr (Regen) 2:2, 34. Rechsteiner (Oberholzer) 2:3, 38. Wiederkehr (Zanoni) 3:3,
39. Jenny 4:3, 40. Huwiler (Wildermuth) 4:4, 47. Zuberbüler (Höhener) 4:5

Bericht: Livio Baumgartner