Der UHC Herisau gehört zu den zehn besten Ausbildungsvereinen in der Schweiz

Um die Ziele der Nachwuchsförderung des schweizerischen Unihockeyverbandes swiss unihockey zu erreichen, werden Ausbildungsträger des Unihockeys mit einem Label zertifiziert. Dabei sollen die jungen Unihockeyspieler stufengerecht und zielorientiert ausgebildet und gefördert werden. Speziell für den Kinderbereich wurde das Vereinslabel „Kinderunihockey“ entwickelt. Gute Ausbildungsarbeit soll belohnt werden. Vereine, welche spezielle Anstrengungen unternehmen, um a) viele Kinder mit dem Unihockeyvirus zu infizieren und b) diese Kinder nach Qualitätskriterien behutsam auszubilden, sollen profitieren. Das Vereinslabel Kinderunihockey ist für swiss unihockey ein wichtiges Steuerungsinstrument, um die Qualität der Spielerausbildung in den Vereinen zu verbessern. Die Vereine können anhand eines Zertifizierungsprozesses Punkte sammeln. Ende Saison erhalten sie für ihre Arbeit im Kinderunihockey einen ihrer Punktzahl entsprechenden Geldbetrag auf ihr Vereinskonto gutgeschrieben.

Continue reading

U18 Trainingsstart, Turnierabsage und prominente Gäste

Anfangs April startete das Team der U18 von Herisau zusammen mit einem Grossteil der U16 das Training für die kommende Saison. Als Zwischenziel setzte man sich das U18-Turnier im sonnigen Tessin vom 18./19. Mai. Leider kam in der vierten Trainingswoche die schlechte Nachricht aus dem Süden, dass das Turnier mangels Teilnehmer abgesagt werden muss. Nichts desto trotz wurden die Trainings fortgesetzt und somit ein nahtloser Übergang in die «richtige» Saisonvorbereitung geschaffen.

Glücklicher Gewinner: Severin Strässle mit Nico Mutter und Lara Heini
Continue reading

Erfolgreicher Saisonabschluss Junioren D2

Bei wunderbarem Wetter reiste unsere Mannschaft am letzten Märzwochenende nach Arbon. Aufgrund der Zeitumstellung sah man am Sonntagmorgen, um 07:30 Uhr, noch ein paar müde Augen auf dem Besammlungsplatz beim Appenzeller Medienhaus. Nach entspannter Anreise wurden aber spätestens beim Einlaufen das ganze Team wachgerüttelt.

Im ersten Spiel trafen wir auf die Barracudas aus Romanshorn. In den bisherigen Partien spielten wir einmal Unentschieden und gingen einmal als Verliere vom Feld. Punktgleich mit uns lagen sie auf dem ersten Platz der Tabelle B. Auch dank den lautstark mitgereisten Fans konnten wir diese umkämpfte Partie mit 6:3 zu unseren Gunsten entscheiden.

Continue reading

Lasst die Spiele beginnen

Anfangs der laufenden Saison haben sich die Herren 2 dafür entschieden, an den Aufstiegsspielen mit zu mischen. Für das kommende Wochenende wurden dem UHC Herisau folgende zwei Mannschaften zugeteilt UHC Tägerwilen, TSV Mörschwil Dragons, UHC Wyland. Die gegnerischen Mannschaften sind bereits in der Vergangenheit auf das Team UHC Herisau getroffen.
In dieser Saison wurde weder Kosten noch Schweiss gescheut, um die Teilnahme der Endrunde zu garantieren. Sogar das sehr beliebte und hoch dotierte Turnier «s’Beschte zwei» in Sarnen wurde aus dem Terminkalender gestrichen und das obwohl es an diesem Turnier um den inoffiziellen Herren 2 Schweizermeistertitel geht.

Dem Trainerteam, der Herren 2 des UHC Herisau, steht am kommenden Wochenende ein talentiertes und breit aufgestelltes Team zur Verfügung. Das Abschluss Training vom Mittwoch lässt Vielversprechendes vorahnen. Mit den letzten Inputs der erfahrensten Spieler, wird die Mannschaft hoch motiviert am Samstagabend in Tägerwilen eintreffen.

Die Spiele finden wie folgt statt.
Samstag: 13.04.2019 um 18:00 Uhr UHC Tägerwilen vs. UHC Herisau II
Sonntag: 14.04.2019 um 12:30 Uhr TSV Mörschwil Dragons vs. UHC Herisau II
Sonntag: 14.04.2019 um 16:00 Uhr UHC Herisau II vs. UHC Wyland

Spielort:
Dreifachturnhalle Tägerwilen
Blumenweg 4, 8274 Tägerwilen

Über deine Unterstützung in Tägerwilen wird sich die Mannschaft freuen.

Niederlage zum Saisonabschluss

Am 10. Februar 2019 trat die U18 von Herisau bereits zu ihrem letzten Saisonspiel an. Mit 9:2 verlor man dieses Spiel gegen den UHC Sarganserland. Aus diversen Gründen fehlten den Appenzeller einige Spieler. Da der Kader ohnehin bereits relativ klein war, führten die Absenzen zu einem Minikader. Dank dem grosszügigen Entgegenkommen des gegnerischen Trainers, sowie den Schiedsrichtern, trugen drei nicht für die U18 lizenzierte Spieler dazu bei, dass wenigstens mit zwei kompletten Blöcken gespielt werden konnte. Die zusammengewürfelte Truppe hatte dann auch sichtlich Mühe, ihren Rhythmus zu finden. Vorallem in der Offensivzone konnte man kaum Gefahr für den gegnerischen Torhüter kreieren. So plätscherte das Spiel so vor sich hin und Sarganserland konnte schlussendlich einen ungefährdeten, wenn auch etwas hohen, Sieg erzielen. Die Tore für die Appenzeller erzielten Baumgartner und Strässle. Der Rückzug von zwei Teams vor, resp. zu Beginn der Saison beschert den Herisauern nun also ein sehr frühes Saisonende. Herisau wird auf dem zweitletzten oder letzten Platz der Sechsergruppe die Saison beenden. War die Mannschaft an einer Meisterschaftsrunde komplett, wurden in der Regel ansehnliche und gute Spiele gezeigt. Fehlten jedoch einige Spieler – und das war allzu oft der Fall – hatte man meistens das Nachsehen. Sogesehen war es dieses Jahr sicher kein Nachteil, dass sich Dank dem Team-Rückzug die Gefahr eines Abstiegs nie stellte.