UHC Herisau dank vierfachem Hess zurück auf Siegesstrasse

Der UHC Herisau gewinnt auswärts gegen United Toggenburg Bazenheid mit 3:7 und kehrt damit auf die Siegesstrasse zurück. Herausragender Spieler auf Seiten der Appenzeller war Niklas Hess, der sich gleich viermal in die Torschützenliste eintragen lassen konnte.

United Toggenburg Bazenheid gegen den UHC Herisau war auch gleichbedeutend mit dem Kellerduell der 9. Meisterschaftsrunde. Der Letzte gegen den Zweitletzten hielt dann auch das, was die Affiche versprach. Die ersten 40 Minuten waren geprägt von Kampf, technischen Fehlern und einem munteren Hin und Her. Das Score eröffnete Niklas Hess in der 5. Minute. Er setzte sich nach einem Zuspiel von Schwarz vor dem gegnerischen Tor durch. Die Antwort der Toggenburger lies aber nicht lange auf sich warten. Resegatti reüssierte nach einem schön vorgetragenen Spielzug des Heimteams und stellte den Spielstand wieder auf Unentschieden. Die erneute Führung durch N. Hess glich das Heimteam nur 3 Zeigerumdrehungen später wieder aus. Es passte aber zum Spiel, dass Herisau die Führung kurz darauf wieder an sich riss. Wetter fing in der Mittelzone einen Ball des Gegners ab und lacierte Meier, der mit seinem ersten Saisontor zum 3:2 einnetzte.

Das zweite Drittel begann nach dem Geschmack von Herisau. Schwarz, auf Zuspiel von Schweizer, stellte erstmals einen Zweitore-Vorsprung auf. Der Spielstand widerspiegelte aber nicht ganz das Gezeigte auf dem Feld. Während sich die Herisauer bei der Angriffsauslösung schwertaten, tauchten die St. Galler immer wieder gefährlich vor dem überragend aufspielend Torhüter Nüssli auf. Ihm war es unteranderem zu verdanken, dass United Toggenburg Bazenheid bis zur zweiten Sirene nur einmal treffen konnte. Dank dem dritten persönlichen Treffer von Niklas Hess, welcher erneut von Schwarz lanciert wurde, ging es mit einem 5:3-Vorsprung ins letzte Drittel.

Das letzte Drittel verlief dann so, wie sich das der UHC Herisau vorgestellt hat. Das Spieldiktat lag nun grössten Teils in den Händen der Appenzeller. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen und die individuellen Fehler konnten auf ein Minimum reduziert werden. Van Haaften erhöhte den Spielstand nach einem magistralen Zuspiel von Brunner auf 6:3 aus Sicht der Gäste. Das Spiel endete dann wie es angefangen hat – mit einem Treffer durch Niklas Hess. Für seinen vierten persönlichen Treffer verwertete er ein mustergültiges Zuspiel von U18-Junior Noah Keller zum Endstand von 7:3.

 

 

Matchbericht

United Toggenburg Bazenheid - UHC Herisau 3:7 (2:3, 1:2, 0:2)
Turnhalle Grüenau, Wattwil. 55 Zuschauer. SR Fonio/Leonetti.
Tore: 5. N. Hess (M. Schwarz) 0:1. 5. F. Resegatti (S. Herger) 1:1. 9. N. Hess 1:2. 12. R. Thaddey (M. Schwizer) 2:2. 13. N. Meier (J. Wetter) 2:3. 22. M. Schwarz (S. Schweizer) 2:4. 26. A. Zwicker 3:4. 38. N. Hess (M. Schwarz) 3:5. 49. D. van Haaften (M. Brunner) 3:6. 60. N. Hess (N. Keller) 3:7.
Strafen: keine Strafen. 1mal 2 Minuten gegen UHC Herisau.