Unihockey Limmattal – UHC Herisau

Verdienter Sieg nach Zwischentief

Für das letzte Spiel der Hinrunde durften die Herisauer am Sonntag Abend nach Urdorf zum Tabellendritten Unihockey Limmattal reisen. Schied der UHC Herisau im vergangenen Frühling im Viertelfinal noch gegen ebendiesen Gegner aus, jubelten die Gäste nach einer spannenden, torreichen Partie mit 7:9.

Der Start in das Spiel misslang den Appenzellern jedoch. Nach nur 16 Sekunden gingen die Zürcher nach einem „Buebetrickli“ in Führung. Es entwickelte sich eine abwechslungsreiche, umkämpfte Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich ging das Heimteam erneut in Führung. Mit einem Doppelschlag in der 12. Minute drehten die Herisauer aber den Rückstand in eine 2:3 Pausenführung.

Das zweite Drittel war aus Sicht der Ostschweizer weniger erfolgreich. Man konnte den Vorsprung zuerst auf 2:4 Ausbauen, doch danach wurde man unverständlicherweise zu passiv. Man liess den technisch äusserst versierten Limmattalern zu viel Platz, und diese wussten die vorhandenen Freiheiten anzunehmen. Gleich mit 4:1 gewannen sie das Mitteldrittel und drehten den Rückstand. In dieser Phase des Spiels war das Heimteam klar überlegen, aktiver, Ballsicherer und Kaltblütiger.

Die Reaktion des UHC Herisau auf die Schwächephase war aber umso beeindruckender. Nur gut 4 Minuten benötigte man im letzten Abschnitt um die Führung wieder an sich zu reissen. Die Gäste agierten taktisch sehr diszipliniert und setzten die Zürcher früh unter Druck, was diese zu Ballverlusten und ungenauen Zuspielen zwang. Die so entstehenden Konter waren brandgefährlich und zahlreich. Mindestens zweimal tauchte ein Herisauer allein vor dem gegnerischen Torhüter auf, doch ohne erfolgreichen Abschluss. Nicht einmal das zwischenzeitliche 7:7 brachte die Appenzeller aus dem Tritt. Bereits in der 52. Minute stand das Schlussresultat von 7:9 fest. Unihockey Limmattal versuchte es früh mit einem 6. Feldspieler, doch die defensive der Herisauer um einen bärenstarken Torhüter Nüssli, hielt auch dem letzen Ansturm der Zürcher stand.

Unihockey Limmattal – UHC Herisau 7:9 (2:3, 4:1, 1:5)
Zentrumshalle Urdorf, Schiedsrichter Stephan Bluzet, Philipp Zubler
Zuschauer: 72

Spielbericht: Silvan Stern

Spielbericht der Junioren U18 Runde

Am Sonntag, den 12. November, trugen die U18 Junioren von Herisau ihr fünftes Saisonspiel aus. Man stellte sich um 10:00 Uhr gegen den UHC S-G Wetzikon. Leider sollte es kein erfolgreicher Spieltag für die Appenzeller werden. Trotz gefühlten 90% Ballbesitz, kam man kaum zu nennenswerten Chancen. Im Gegenzug gelang es den Zürchern ihrer seltenen Offensivaktionen gefährlich zu gestalten. So stand es nach zwei Dritteln 1 zu 1. Im letzten Spielabschnitt versuchten die Herisauer mit zwei Blöcken das Abwehrbollwerk des Gegners zu durchbrechen. Dieses unterfangen missriet jedoch zünftig. Wetzikon gelang zwei Treffer, während die Ostschweizer erst kurz vor Schluss, der Torhüter hatte bereits einem sechsten Feldspieler platz gemacht, ein zweites Mal reüssieren konnten. Somit endete ein enttäuschender Morgen mit einer leider verdienten 3 zu 2 Niederlage. Die Tore für Herisau erzielten Noah und Ron Keller.

Am 26. November treffen die Herisauer auf den verlustpunktlosen Ligakrösus Thurgau. Anspiel ist um 12:15 Uhr in der Sporthalle in Nürensdorf.

Trainingslager des UHC Herisau 2017 in Widnau

Zusammenfassung

Auch dieses Jahr kamen die Junioren des UHC Herisau in den Herbstferien in den Genuss eines Trainingslagers. Die Hauptleiter Michael und Lukas Brunner zusammen mit einem engagierten Trainerteam erwarteten ca. 45 JuniorInnen im Alter von 7-16 Jahren in der Sportanlage Aegeten Widnau. Nach einem gemütlichen ersten Sonntagabend startete die Woche mit dem traditionellen frühmorgendlichen Footing. Es folgte eine äusserst vielseitige Sportwoche, in welcher Gross- und Kleinfeldmannschaften jeweils separat trainierten. Natürlich stand dabei das Unihockey im Zentrum, aber auch polysportive Elemente, Kondition, Taktik und natürlich Spass kamen nicht zu kurz.

Gegessen wurde jeweils direkt in der Sportanlage – vier mitgereiste Mütter investierten eine Ferienwoche und bekochten die Nachwuchssportler hervorragend. Neben den Trainings sorgte die Lagerleitung für verschiedene abwechslungs- und lehrreiche Highlights. So jagten die Unihockeyaner für einmal auch auf der Widnauer Eisbahn dem Puck nach, die persönliche Schussgeschwindigkeit wurde elektronisch ermittelt, ein Torwandschiessen organisiert, die lokale Unihockeymannschaft der Widnau Gators herausgefordert oder in Workshops in die Grundlagen der Sportmassage eingeführt. Daneben kam aber natürlich auch das gemütliche Beisammensein und Spielen im Abendprogramm nicht zu kurz.
Continue reading

Der höchste Saisonsieg (ein Bericht der Appenzellerzeitung)

Herisau geht als Tabellensiebter aus der Doppelrunde vom Wochenende hervor. Einen Tag nach dem 3:6 in Bülach gewinnen die Ausserrhoder gegen Toggenburg United 9:5. Sie überfordern die Gäste zeitweise.

Bericht von Lukas Pfiffner

Zwischen der 19. und 36. Minute gelangen dem UHC Herisau am Sonntag nicht weniger als sechs Tore gegen die zwischenzeitlich überforderten Toggenburger. «Wir haben sehr gut im Slot gearbeitet, waren präsent. Dies hat den Unterschied ausgemacht», sagte Michael Hess, der dreifache Torschütze. Mehrmals waren die Gastgeber mit Weitschüssen erfolgreich, bei denen der Torhüter wenig Sicht hatte. Und in anderen Fällen konnten die Herisauer Abpraller verwerten. Die Ausserrhoder besassen in den ersten zwei Dritteln die bessere Spielanlage, den stärkeren Goalie sowie die grössere Sicherheit in Passspiel und Laufwegen. Ihre Vorteile lagen auch darin, dass die Verteidiger ihre Vorstösse geschickt variierten und die Fünferblöcke lange als Einheit auftraten. Toggenburg stoppte wenige Schüsse, kam erst gegen Schluss des zweiten Drittels richtig in die Zweikämpfe.
Continue reading

Bewerbe dich als Teamguide für die U19-WM

Vom 2. bis 6. Mai 2018 finden in St.Gallen und Herisau die U19-Weltmeisterschaften der Frauen statt. Möchtest du ein Team ganz nah begleiten? Dann bewerbe dich als Teamguide!

Damit sich die Teams an der U19-WM wohl fühlen und jemanden zur Hilfe haben, der sie bei Fragen und Problemen unterstützen kann, wird allen Teams ein Team-Guide zur Seite gestellt. Die Aufgaben des Guides sind:
– Das Team auf allen offiziellen Transporten begleiten. Hotel/Unterkunft – Spiel-/Trainingshalle – Hotel/Unterkunft sowohl bei den Spielen, wie auch bei den Trainings.
– Bereitschaft, das Team wenn möglich bereits am Ankunftstag am Flughafen in Empfang zu nehmen und am Abreisetag an den Flughafen zu begleiten und zu verabschieden.
– Check-in und wenn möglich Check-out im Hotel oder in der Unterkunft vornehmen/begleiten.
– Abgabe von Informationen des Veranstalters an die Teams.
– Kontakt zum Organisator für alle Fragen der Teams.
– Einweisung der Teams in den Spielhallen gemäss Plänen und in Zusammenarbeit mit den Hallenchefs und Eventmanagern.
– Schlüsselverwaltung für die Garderoben in den Spiel- und Trainingshallen.
– Bindeglied zwischen Team und Medienverantwortlichen der U19-WM
– Mögliche Zusatzaufgaben: Ausflüge und soziale Anlässe wie Teamessen begleiten und allenfalls organisieren, weitere Aufgaben gemäss Wünschen des Teams

Continue reading

Sportschule Appenzellerland

Die Sportschule Appenzellerland ( www.appenzellerlandsport.ch) begleitet und unterstützt in Zusammenarbeit mit den Partnerschulen in Herisau, Teufen, Trogen und diversen Lehrbetrieben seit mehr als 10 Jahren junge Talente auf ihrem sportlichen, schulischen und beruflichen Weg. Dabei arbeiten wir sehr eng mit Vereinen und Verbänden zusammen. Das Angebot der Sportschule ist ein Zusatzangebot zum Vereinstraining. Sportler wie Timo Meier (San Jose Sharks), Ramon Tanner (HC Davos), Gebrüder Heiniger (Schweizermeister Badminton), Eliane Deininger (OL Doppeleuropameisterin) oder Dominik Alder (NLA Unihockey) haben vom Konzept der Sportschule profitiert. Mit Marius nutzt derzeit ein Athlet das Angebot. Es wäre natürlich schön, wenn künftig mehr Athleten vom Angebot profitieren könnten.

Continue reading